Springe zum Hauptinhalt der Seite

Programm

32 Ländliches Ehrenamt im digitalen Zeitalter

Fachforum 32:
Ländliches Ehrenamt im digitalen Zeitalter

Veranstalter: neuland21, Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS)

Digitalisierung gilt als Game-Changer für ländliches Ehrenamt – zu Recht? Im Fachforum geben wir Einblick in laufende Entwicklungen. Im Plenum diskutieren wir mit Expertinnen und Experten, wie Digitalisierung ländliches Ehrenamt positiv beeinflussen kann. Wie werden die Rahmenbedingungen und Strukturen für die Digitalisierung im Ehrenamt geschaffen und wie können Gemeinden und Landkreise dabei unterstützen? Welchen Einfluss hat die Digitalisierung über die Pandemie hinaus auf Ehrenamtsstrukturen und Herausforderungen wie Nachwuchsgewinnung? Wie wird die Zukunft des ländlichen Ehrenamts aussehen, wenn durch digitale Formate und Unterstützungsangebote neue Engagementformen entstehen?

Weitere Informationen

Diskussionsgrundlage für die oben genannten Fragen bilden Einblicke von geladenen Expert:innen aus den Projekten "Herzberg digital.verein.t" und "Zwischen AppStore und Vereinsregister – Ländliches Ehrenamt auf dem Weg ins digitale Zeitalter" sowie der Initiative "Digitaler Werkzeugkasten für Kulturfördervereine". Dabei betrachten wir sowohl aktuelle Forschungsergebnisse und Erfahrungen aus Modellprojekten als auch Veränderungen der Förderlandschaft.

Programm

Kurz-Inputs: Erkenntnisse aus Forschungs- und Modellprojekten zur Digitalisierung des Ehrenamts

  • Christoph Thewes (Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS), Wissenschaftlicher Mitarbeiter im AppVeL)
  • Laura Heym (neuland21, Projektleitung Herzberg digital.vereint)
  • Christian Gottas (Initiative “Digitaler Werkzeugkasten für Kulturfördervereine”) [ANGEFRAGT]

Offene Diskussion mit Expert:innen und Publikum

  • Hannes Jähnert/Katarina Peranic (Deutsche Stiftung für Ehrenamt und Engagement) [ANGEFRAGT]
  • Stephanie Kuntze (stellv. Bürgermeisterin Herzberg, Elster)
  • sowie oben genannte Expert:innen