Springe zum Hauptinhalt der Seite

Zukunftsforum 2021

6 Land.Perspektiven 2030 – Zukunft der Integrierten Ländlichen Entwicklung

Online-Fachforum 6:
Land.Perspektiven 2030 – Zukunft der Integrierten Ländlichen Entwicklung

Einverständnis zu Datenschutzerklärung und Dokumentation bei der Nutzung von Webex

Mit Ihrem Klick auf den Button “Webex öffnen”, erklären Sie sich mit den Datenschutzhinweisen der Cisco Systems GmbH einverstanden. Sollten Sie den Datenschutzhinweisen des Anbietenden nicht zustimmen, ist eine Teilnahme leider nicht möglich.

Ferner erklären Sie sich damit einverstanden, dass die von Ihnen im Rahmen der Nutzung des Videokonferenztools Webex gemachten Bild- und Tonaufnahmen veröffentlicht und vom BMEL verwendet werden dürfen. Wenn Sie damit nicht einverstanden sind, müssen Sie beim Betreten des Webex-Raumes sicherstellen, dass Ihre Videokamera am PC ausgeschaltet ist.

Webex öffnen

 

 


Um die Beschlüsse der Kommission “Gleichwertige Lebensverhältnisse” umzusetzen, hat die Bundesregierung 2019 unter anderem beschlossen, die Maßnahmen des GAK-Fördergrundsatzes „Integrierte ländliche Entwicklung“ auf Investitionen in eine erreichbare Grundversorgung in ländlichen Räumen, in attraktive und lebendige Ortskerne sowie zur Behebung von Gebäudeleerständen zu fokussieren. Die in diesem Zusammenhang geführten Diskussionen waren Anlass für BMEL und ArgeLandentwicklung, ein Grundsatzpapier „Gemeinsame Perspektiven der ländlichen Entwicklung 2030“ (Land.Perspektiven 2030) zu entwickeln. Im Rahmen der Veranstaltung soll ein Meinungsaustausch über die Zukunft der Integrierten Ländlichen Entwicklung bis 2030 stattfinden.

Veranstalter

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Bund-Länder- Arbeitsgemeinschaft Nachhaltige Landentwicklung (ArgeLandentwicklung)

Ansprechpersonen

Dr. Martin Müller; Tobias Wienand

E-Mail

martin.mueller@bmel.bund.de; Tobias.Wienand@MLUK.Brandenburg.de

Weitere Informationen

Wirtschaftskraft, lebenswerte und attraktive Dörfer, zukunftsfähige Grundversorgung, Kulturlandschaften und Anpassung an den Klimawandel, regionale und interkommunale Zusammenarbeit / Konzepte / Planungen. 

Diese Handlungsfelder werden den Kern des neuen Grundsatzpapiers Land.Perspektiven 2030 bilden. Von der Diskussion mit den Teilnehmenden erwarten das BMEL und ArgeLandentwicklung wesentliche Impulse für eine fortschrittliche, zukunftsorientierte Förderpolitik.

Programm

Moderation: Prof. Dr. Peter Dehne, Hochschule Neubrandenburg

  • Begrüßung und Einführung
    Dr. Klaus Heider - Abteilungsleiter 8, BMEL
    Dr. Harald Hoppe - Vorsitzender der ArgeLandentwicklung
  • Integrierte Ländliche Entwicklung – Fit für die Zukunft
    Prof. Dr. Hans-Günter Henneke – Hauptgeschäftsführer Deutscher Landkreistag und Vorsitzender Sachverständigenrat
    Ländliche Entwicklung
  • kurze Einführung in die Workshops
    Prof. Dr. Peter Dehne, Hochschule Neubrandenburg
  • parallele Workshops (mit aktiver Beteiligung extern zugeschalteter Teilnehmer)
    • Workshop 1: Wirtschaft und Arbeit
      Moderation: Hubertus Winterberg, Geschäftsführer Südwestfalen Agentur GmbH
    • Workshop 2: Lebenswerte, attraktive Dörfer und zukunftsfähige Grundversorgung
      Moderation: Herr Ingwer Seelhoff, Projektmanagement MarktTreff Schleswig-Holstein
    • Workshop 3: Kulturlandschaften und Klimafolgenanpassung
      Moderation: Frau Huberta Bock, Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten
    • Workshop 4: Regionale und interkommunale Zusammenarbeit / Konzepte / Planungen
      Moderation: Herr Andreas Grieß, Sächsisches Staatsministerium für Regionalentwicklung
  • Integrierte Ländliche Entwicklung – Kernforderungen bis 2030
    Dr. Marco Trips, Präsident des Niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes
  • Gesprächsrunde zu den wesentlichsten Ergebnissen der Workshops
    Prof. Dr. Peter Dehne, Hochschule Neubrandenburg
    Moderatoren der Workshops
  • Verabschiedung
    Dr. Klaus Heider - Abteilungsleiter 8, BMEL oder
    Herr Dr. Harald Hoppe - Vorsitzender der ArgeLandentwicklung