Springe zum Hauptinhalt der Seite

Zukunftsforum 2021

30 Smart Villagers. Digitale Daseinsvorsorge aus Bürgerhand?

Online-Fachforum 30:
Smart Villagers. Digitale Daseinsvorsorge aus Bürgerhand?

Weitere Informationen zu diesem Fachforum

Schon vor der Corona-Pandemie haben Bewohner/-innen begonnen, mithilfe digitaler Technologien neue Lösungen für Herausforderungen des Landlebens zu entwickeln. Gemein ist den Initiativen, dass sie einen Beitrag zur Attraktivität ländlichen Lebens leisten wollen, indem Arbeiten vor Ort, Austausch, Zusammenhalt und gesellschaftliche Teilhabe gestärkt werden. Das Forum bringt Wissenschaftler/-innen und Praktiker/-innen zusammen, um nach coronabedingten Änderungen dieser Dynamik sowie nach Möglichkeiten und Limitationen digitaler Technologien zu fragen und neue Herausforderungen, die Grenzen des ländlichen Engagements für die Digitalisierung und Unterstützungsbedarfe durch die Politik, zu diskutieren.

Veranstalter

Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung (IRS), neuland21 e. V.

Ansprechperson

Dr. Ariane Sept

E-Mail

ariane.sept@leibniz-irs.de

Programm

Kurz-Inputs

  • Prof. Dr. Gabriela Christmann (IRS): Smart Villagers. Erkenntnisse aus der Forschung zu Digitalisierung und sozialen Innovationen in ländlichen Räumen
  • Silvia Hennig (neuland21): Smart Villagers - Chancen, Hürden & Grenzen digitalen Engagements
  • Prof. Dr. Suntje Schmidt (IRS): Zusammen arbeiten in ländlichen Regionen - Kollaborative Orte für Kreativität und Wissensarbeit

Podiumsdiskussion "Digitale Daseinsvorsorge aus Bürgerhand? - Chancen und Grenzen des ländlichen Engagements für die Digitalisierung" mit Akteuren digital-sozialer Innovationen in ländlichen Räumen

  • Dr. Anna Funke, Vorsitzende des Dorfvereins, Barsikow (Brandenburg)
  • Heidrun Wuttke, Projektleiterin Dorf.Zukunft.Digital, Höxter (Nordrhein-Westfalen)
  • Dirk Neubauer, Bürgermeister Augustusburg (Sachsen)

Diskussion mit dem Publikum, den Referentinnen und Referenten und den Podiumsteilnehmerinnen und -teilnehmern.

Moderation

Gerhard Mahnken, IRS