Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt

Dokumentationen 2019 bis 2008

Nr. 21: Was wollt IHR denn? Kommunikation als Instrument der Dorf- und Regionalentwicklung

Kommunikation: ein guter Weg, um die Herausforderungen ländlicher Entwicklung zu meistern – findet der Dorf- und Regionalentwickler Dr. Jürgen Römer. Seine These: "Es wird zu wenig gefragt, wo die Nöte und Sorgen, aber auch die Potenziale und Chancen der Orte und ihrer Menschen liegen." Wie schätzen Sie das ein? Welche Akteure würden Sie gerne zusammenbringen? Und welche erfolgreichen Modelle – wie die Zukunftswerkstätten des BMEL – gibt es? Wir arbeiten darüber – gemeinsam mit Ihnen, bei unserem Workshop!

Organisatorisches

Veranstalter: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

Ansprechperson: Gabriele Martin

Ergebnisdokumentation (pdf | 1,4 MB)

Programm

Begrüßung

  • Corinna Trips, BMEL
  • Dr. Jürgen Römer, Landkreis Waldeck-Frankenberg

Kurzimpulse zu den drei Workshops

Soziale Orte in ländlichen Räumen

  • Prof. Dr. Claudia Neu, Universität Göttingen

Kommunikation und Partizipation in ländlichen Orten stärken

  • Corinna Trips, BMEL

Netzwerke für Rückkehrer und Neuankömmlinge

  • Dr. Stephanie Arens, Südwestfalenagentur
  • Dr. Jürgen Römer, Landkreis Waldeck-Frankenberg

Drei parallele Workshops

Wie können wir in ländlichen Orten soziale Zentren, Kommunikation und Netzwerke stärken?

  • Fragen dabei sind u.a.: Wer sind die entscheidenden Akteure? Wer kann mit welcher Form von Förderung unterstützen und was können die Menschen vor Ort selbst tun? Wie schaffen wir es, dass sich nicht nur die "üblichen Verdächtigen" beteiligen?

Ergebnisvorstellung

Zusammenfassung / Abschlussdiskussion

  • Dr. Jürgen Römer, Landkreis Waldeck-Frankenberg