Springe zur Hauptnavigation Springe zu den wichtigen Themen Springe zum Inhalt

Dokumentationen 2019 bis 2008

Nr. 18: Erhalt und Entwicklung der Kulturlandschaft: Standortfaktor für den Ländlichen Raum

Kulturlandschaften werden vom Menschen geprägt und gleichzeitig als Heimat empfunden. Wie konstruieren wir heute Landschaft? Welche Rolle spielt sie für regionale Identitäten? Welche Perspektiven ergeben sich für planerisches Handeln? Lassen sich Dorfentwicklung, Tourismus, Landnutzung und Naturschutz so kombinieren, dass eine neue und lebenswerte Landschaft entsteht? Zu diesen Fragen werden vier Wissenschaftler ihre unterschiedlichen Untersuchungen und Erfahrungen im Umgang mit der Kulturlandschaft präsentieren. Danach besteht ausreichend Gelegenheit zum Austausch mit den Referenten.

Organisatorisches

Veranstalter: Arbeitsgemeinschaft der Akademien Ländlicher Räume in den deutschen Ländern (Arge Ländlicher Raum)

Ansprechperson: Ulrike Schütze

Dokumentation (pdf | 3,5 MB)

Programm

10:00 Uhr Begrüßung und Moderation

  • Dr. Klaus Benthin, Forum ländlicher Raum – Netzwerk Brandenburg

Untersuchungen und Erfahrungen

10:15 Uhr Entwicklung der Kulturlandschaft: Anforderungen und Perspektiven

  • Prof. em. Dr. Werner Konold, Albert-Ludwigs Universität Freiburg

10:30 Uhr Wie konstruiert der Mensch Landschaft?

  • Dr. Florian Weber, Eberhard Karls Universität Tübingen, Geographisches Institut

10:45 Uhr Gesellschaftsvertrag zur Entwicklung der Landschaft: Räumliche Strukturkonzepte für den Ländlichen Raum

  • Prof. Dr. Sören Schöbel-Rutschmann, Technische Universität München

11:00 Uhr Erhalt und Entwicklung der ländlichen Kulturlandschaft im Zeichen der Energiewende

  • Prof. Dr. Martina Klärle, Frankfurt University of Applied Sciences, Professur für Landmanagement und Hessische Landgesellschaft mbH

11:15 Uhr Diskussion

11:55 Uhr Zusammenfassung der Tagungsergebnisse

  • Hermann-Josef Thoben, Akademie für die Ländlichen Räume Schleswig-Holsteins e.V.